Grey's Anatomy Staffel 8 Finale - 24. Episode

Gestern noch haben sich Grey's Anatomy Fans die Frage gestellt, wer im 8. Staffel-Finale sterben wird (siehe hier). Arizona (Jessica Capshaw) schien eine Anwärterin zu sein, auch wenn uns ihr Tod getroffen hätte. Irgendwie haben wir bei unseren Überlegungen eine Figur völlig übersehen und bestimmte Hoffnungen sterben im wahrsten Sinne des Wortes in Grey's Anatomy Staffel 8 Episode 24 (Episodenguide) einen relativ schnellen Tod.


Mit einem Tod hatten wir gerechnet, aber nicht damit, dass noch andere Ärzte sich entscheiden, Seattle zu verlassen. Und dass die Episode mit einem Cliffhanger endet, der weitere Menschenleben fordern könnte, haben wir auch nicht erwartet.

Wie wir schon in dem sehr langen Video gesehen hatten (hier), sitzen Cristina (Sandra Oh), Meredith, Mark, Derek, Lexie und Arizona in dem Unglücksflugzeug.

Lexie... und Mark


Lexie (Chyler Leigh) stirbt. Wer hat das kommen sehen? Damit werden Mark und Lexie nie wieder ein Paar werden. Das ist allerdings ein Schock. Und sie ist in dieser Episode wirklich so lange mausetot, dass es - anders als bei den anderen Figuren, die das Hospital verlassen wollen - kein zurück mehr geben kann.

Natürlich gibt es einen Moment, in dem ihr Ex  Mark (Eric Dane, Marley & ich, ValentinstagBurlesque) ihr seine Liebe gesteht und ihr von einer gemeinsamen Zukunft vorschwärmt, von der er genau weiss, dass es sie nie geben wird. (Warum kommt uns das so bekannt vor? Ach ja, Vampire Diaries, Damon und Rose.) Hinterher sitzt er kreidebleich und unter Schock hilflos herum.

Mark ist selbst schwer verletzt und muss - ist ja klar - am Herzen operiert werden. Echt jetzt?  Das ist so typisch. Wenn jemand das Herz gebrochen wird, braucht er - oder eben ein Patient, der die Situation spiegelt - eine Herz-OP. Inzwischen hat sich das doch sehr abgenutzt. Weiter nach dem Video.

Video: Grey's Anatomy Staffel 8 Epsido 24 Trailer



Bailey und Ben


Bailey (Chandra Wilson) macht Ben nochmals einen Heiratsantrag, dieses Mal ist sie angezogen. Okay, also in der nächsten Staffel gibt es dann eine Hochzeit.

Alex


Alex Karev (Justin Chambers Lakeview Terrace) entscheidet sich, das Angebot vom Johns Hopkins anzunehmen, weil er sehen will, wie er ohne ihre Unterstützung zurechtkommt. Arizona hat an ihn geglaubt, ihm den Rücken gestärkt, und dafür bedankt er sich. Sie wollte ihn auch unbedingt in Seattle halten. Er teilt ihr das alles natürlich über Voicemail mit, nicht ahnend, was passiert ist.

Ich würde sagen, das glaube ich nicht so einfach, dass das tatsächlich auch passieren wird. Angeblich soll Chambers nächste Staffel wieder dabei sein und wir gehen davon aus, dass es sich dabei nicht um einen Gastauftritt zum Abschied handelt. Zumindest hoffen wir das!

Teddy und Hunt


Es wird mal wieder operiert und auch in dieser nicht sonderlich spannenden, von Shonda Rhimes selbst geschriebenen Episode besprechen die Ärzte ihre Probleme, während ihre Hände an Patienten herumarbeiten... Teddy (Kim Raver, 24, Lipstick Jungle) hat ein Angebot von der Army bekommen. In einer langen, tränenreichen Rede (wie gesagt, während einer OP!) erklärt sie Hunt, dass sie das Angebot nicht annehmen und statt dessen in Seattle bleiben will. Sie will ihm helfen, das ist ihr Argument. Sie will *ihn* nicht verlassen.

Später dann sagt ihr Owen Hunt (Kevin McKidd), dass er ihre Hilfe nicht braucht. Da sie freiwillig nicht gehen will, feuert er sie. Fristlos. In ihrem eigenen Interesse natürlich, denn nur das liegt ihm angeblich am Herzen. Er schreit sie an, dass er sie nicht brauchen kann, nicht mehr. Er hätte bereits die zuständigen Stellen informiert. Jetzt beruft sich der Schuft auf ihr Verhalten in den letzten Wochen. Sie vergibt ihm und heult in seinen Armen, wir sind nicht so großzügig. Sie fordert ihn auf, seine Ehefrau zurückzugewinnen. Wie wird Cristina wohl auf diese Sache reagieren?

Wie bitte? Also Grey's Anatomy ist zwar nicht unbedingt bekannt für realistische Storylines, aber das hier ist einfach nur reine Faulheit seitens Rhimes. Natürlich sind wir sauer, dass Kim Raver gehen muss, besonders nachdem den Autoren für ihre Figur diese Staffel nicht wirklich viel eingefallen ist.

Eine weitere Staffel Cristina/Hunt Drama? Wer wünscht sich das? Einfach so "schwamm drüber" kann man ja nach dieser Staffel nicht bringen...

Jackson Avery und April Kepner


Jackson Avery (Jesse Williams, Gesetz der Strasse)  erzählt April, dass er das Angebot von Tulane angenommen hat.

April Kepner (Sarah Drew, TV: Mad Men) steht kurz vor dem Nervenzusammenbruch, was ihr wohl niemand verdenken kann. Durch die Prüfung gerasselt, die eigenen Grundsätze gebrochen, Job verloren. Was kann da noch kommen? Sie heult, weil Jackson ihr bester Freund ist und sie ihn vermissen wird. Aber heute will sie verdammt nochmal alles vergessen und im Alkohol ertränken. Denn schließlich hat Webber (James Pickens jr.) viel Zeit investiert, um ein Dinner zu organisieren...

Derek und Meredith


Meredith (Ellen Pompeo) heult sich nach Lexies Tod natürlich die Augen aus, bevor sie weiter nach ihrem Mann sucht.

Derek (Patrick Dempsey, Transformers 3) hat seine Hand befreit, aber sein Arm ist schwer verletzt. Ohne Betäubungsmittel muss Meredith versuchen, die Wunde irgendwie zu schließen. Man darf gespannt sein, wie sich die Verletzung auf Dereks Karriere bzw. seine Fähigkeit, operieren zu können, auswirken wird.

Wir erinnern uns dunkel an Cristinas Ex, der auch längere Zeit nicht operieren konnte... Ob sich diese Storyline wiederholen wird? Eigentlich gehen wir davon aus, dass Meredith und Derek in ihr Haus einziehen, das sich eventuell vom Traumhaus in ein Albtraumhaus verwandeln könnte....

Am Ende der Episode sitzen Arizona, Mark, Derek, Meredith, Cristina und der Pilot Jerry (James LeGros) immer noch  an der Unglücksstelle fest und warten auf Hilfe. In Seattle checken Hunt und  Callie (Sara Ramirez) endlich ihre Nachrichten und es wird klar, dass etwas nicht stimmt....

Grey's Anatomy Staffel 9 wird also mit der Rettungsaktion anfangen. Werden alle jetzt noch lebenden Ärzte dann auch noch am Leben sein?

Wie findet ihr diese absolute Hammer-Entwicklung? Für manche Fans, die auf eine Wiedervereinigung von Lexie und Mark gehofft hatten, ist die Serie gestorben. Was könnte das für Mark bedeuten? Sagt Eure Meinung in den Kommentaren!

Liebe Deinen Blogger und unterstütze dieses Blog! Vielen Dank.

Neu auf DVD: Grey's Anatomy: Die jungen Ärzte - Die komplette 8. Staffel

Weiter geht es mit Grey's Anatomy Staffel 9

Verwandte Posts: Grey's Anatomy + Private Practice News


Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken --- KINO

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

NEIIINNNN !!!!!
Lexie kann doch nicht einfach sterben ;(
Oh Gott...

Andreas hat gesagt…

Chyler Leigh(Lexie) hat schon seit längerer Zeit vorgehabt aus zu steigen und bat Rimes nach einer Lösung zu suchen.Der Serientod war für beide die sinnvollste Lösung..wo sonst oder was sonst hätte Sie machen können.Nun ist der Platz für Kepner wieder frei.Sie wird wiede dabei sein..und darum auch Jackson.Sie werden dann zusammen sein..nach ner Weile.Für Mark seh ich schwarz, er kann sicherlich nicht die Beziehung zu seiner Freundin weiter führen.Ich vermute auch das es Arizona trotzdem noch erwischt.Sie hat innere Verletzung denen Sie Anfang 9.erliegen wird.Irgendwann wird es wieder heissen..Hallo Callie und Mark.Das Finale war eines der schlechtesten.Schade

VoP hat gesagt…

Shonda Rhimes sagt viel, wenn der Tag lang ist und es ihr nützt. Momentan ist sie ja wieder sehr aktiv, u. a. auch, um ihre neueste, nicht unbedingt sehenswerte Serie für einfache Gemüter - SCANDAL - an das Publikum zu verkaufen. (Gelungen, die kaufen anscheinend auch Stories mit Plotlöchern, durch die du einen LKW fahren kannst und einer bestenfalls großzügig als durchschnittlich zu bezeichnenden Hauptdarstellerin. Auch egal, da die weibliche Hauptfigur wieder einmal, was die Romantik betrifft, bescheuert hoch zehn ist.)

re: Chyler
Come on, ein (noch dazu schneller) Tod war die einzige Möglichkeit, wenn das "schon länger" geplant war? Das ist die Möglichkeit, die einem Autor als erstes einfällt, weil es einfach ist und man nicht über Episoden die Entwicklung einer Entscheidung zeigen muss. Statt dessen wurde uns in der Staffel ein lahmes Hin- und Her zwischen Mark und Lexie präsentiert. Die Figur hätte ja auch alternativ eine Entwicklung WEG VON Mark machen können. Erwachsen werden, Entscheidungen treffen, sich verändern. Es gibt da -zig Möglichkeiten, aber die sind aufwändiger.

Wenn wir Glück haben, dann wird der Grey's Anatomy Writers Room nächste Staffel mit neuen, fähigen Autoren bestückt, denen mehr einfällt, als nur das ewige romantische Bäumchen-wechsel-dich mit alten und neuen Figuren durchzuexerzieren.

Sorry, bin weder von dieser Staffel noch dem grottigen Finale sonderlich begeistert und zermartere mir gerade selbst das Hirn über einen neuen dritten Akt, den ich schon -zig Mal umgeschrieben und wieder in die Tonne getreten habe. Wo steckt meine Muse, schlummert sie/er noch? Aufwachen, mitmachen! ;)

Anonym hat gesagt…

Na ganz toll! Lexie ist mein absoluter GA-Liebling! Ok, d. h., ab sofort gibt es für mich kein Greys Anatomy mehr. Noch ist sie zwar da, aber trotzdem guck ich es nicht mehr, denn jetzt brauch ich ja auch nicht mehr auf ein Happy-End zwischen Mark und Lexie zu hoffen!
Wirklich schade! Shit happens! Thats life.

(edit: Spoilerkommentar vom Episodenguide hierher verschoben)

Anonym hat gesagt…

Ich finds schade,dass Lexie nicht mehr da ist.Wer ist dann der sozusagen Genie in GA?Und ausserdem bin ich ein grosse Fan von Teddy!Warum muss sie denn jetzt gehen?Als ihr Mann gestorben ist,habe ich mir das schon gedacht!Voll Mist!!!